Pflegehinweise für Schnittblumen

Schnittblumen, die bereits abgeschnitten wurden, fristen nur ein kurzes Dasein. Schönheit ist vergänglich und das gilt vor allem für diese Blumen. Es gibt Blumen, die mehrere Wochen halten, andere verfallen nach einigen Tagen. Generell gilt, wer seine Schnittblumen ordentlich pflegt, hat länger etwas von ihnen.

Pflegehinweise für Schnittblumen

Schnittblumen

Der richtige Anschnitt sollte es sein

Wer Blumen im Handel kauft, bekommt diese bereits fertig geschnitten. Hier muss sich der Kunde kaum um den Anschnitt kümmern. Außer, die Stiele werden zuhause erneut gekürzt, dann sollte immer ein scharfes Messer zur Anwendung kommen. Bitte keine Schere verwenden, weil diese die Röhrchen ruinieren. Es kommt kein Wasser mehr durch und die Blumen verdursten quasi. Nicht holzige Stiele, zum Beispiel die Sonnenblumen werden schräg angeschnitten. Dieser sollte nicht zu lang sein, weil sich sonst wiederum Bakterien in der Blume bilden können. Holzige Stiele, welche Rosen beispielweise aufweisen, werden sehr schräg, etwa 8 cm lang geschnitten. Die unteren 5 Zentimeter dürfen gespaltet werden. Außerdem gibt es durstige Blumen, dazu zählen unter anderen die Orchideen oder Christrosen. Solche brauchen viel Wasser und sollte auch am Siel abgeschnitten werden. Zusätzlich ein paar Ritze einritzen. Sobald die Blumen angeschnitten wurden, sollten diese sofort ins Wasser.

Pflegehinweise für Schnittblumen  Pflegehinweise für Schnittblumen

Die Haltbarkeit der Blumen natürlich verlängern

Bevor eine neue Blume in die Vase einzieht, sollte das Glas unbedingt gereinigt werden. Rückstände lagern sich oft am Vasenrand ab und sind teils unsichtbar. Diese müssen komplett entfernt werden, weil sie sonst die Wasserqualität beeinträchtigen. Ebenso sollten die Blätter vom Stiel entfernt werden, weil diese das Wasser ferner verschmutzen und das Wasser sollte alle 2 Tage gewechselt werden. Bekommen die Blumen frisches Wasser, geht es ihnen gut. Was viele nicht wissen, die Wassertemperatur sollte etwa 40° Celsius betragen. Kaltes Wasser vertragen sie weniger gut und es lohnt sich durch aus, die Gießkanne eine Weile in der Sonne stehen zu lassen. Abgestandenes Wasser ist für viele Blumen ein Segen, im Gegensatz zu dem aus der Leitung.

Pflegehinweise für Schnittblumen  Pflegehinweise für Schnittblumen  Pflegehinweise für Schnittblumen

Blumen brauchen Licht und Luft

Blumen sind wie Menschen. Wenn sie eine Zeit lang kein Licht bekommen, werden sie depressiv. Pflanzen gehen nach einer Weile ein, wenn sie keine Sonne erhalten. Deswegen sollten Vasen immer im Licht stehen. Im Winter ist Sonnenlicht eine Herausforderung. Tipp: Eine Blumenlampe tut den Blumen wie auch den Menschen gut. Auch Tageslichtlampen sind eine gute Idee für die dunkle Jahreszeit. Außerdem sollten frische Blumen nicht in beheizten Räumen stehen. Solange es keine Minusgrade hat, dürfen die Schnittblumen nachts gerne am Balkon stehen. Das hält sie weiterhin frisch.

Für noch längere Frische, die Tipps vom Profi

  • Niemals die Blumen in die Nähe von Obst aufstellen, weil sich dort Gase bilden. Auch sollte in der Nähe von Blumen nicht geraucht werden. Abgase sind ebenso schädlich.
  • Blumen, die Schleim bilden, bsp. Narzissen zuerst eine Stunde lang in einer Extravase ausschleimen lassen und danach erst in eine Vase mit anderen Blumen stecken.
  • Nelken, Rosen und Orchideen dürfen nicht zu viel Sonne abbekommen und mögen keine Zugluft.
  • Tulpen mögen kaltes Wasser und lieben Eiswürfel in der Vase
  • Sonnenblumen nach dem Anschnitt zirka 30 Sekunden ins kochende Wasser stellen, weil sich das Gewebe dadurch neu bildet und die Blume länger hält.

Pflegehinweise für Schnittblumen  Pflegehinweise für Schnittblumen  Pflegehinweise für Schnittblumen  Pflegehinweise für Schnittblumen