Pflegetipps: So bleiben Blumensträuße länger schön

Pflegetipps Schnittblumen & Schnittblumenpflege

So bleiben Blumen(sträuße) länger schön

Blumen und vor allem aufwendig gesteckte Blumensträuße sind immer wieder ein Zeichen der Wertschätzung. Schöne Blumensträuße werden nicht nur an Geburtstagen oder zum Valentinstag verschenkt. Wie sagt der Volksmund doch immer so schön „ Blumen, sagen mehr als tausend Worte“. Sie eigenen sich zum Geburtstag, Jubiläum, als Liebesbeweis, als Dankeschön und selbst als Entschuldigung. Leider verwandelt sich die farbenfrohe Pracht meistens nach wenigen Tagen in einen Trockenstrauß und präsentiert sich in einem tristen braun. Wer diesen schnellen Verfall verhindern möchte und länger etwas von einem schönen Strauß haben will, sollte einige Pflegehinweise immer im Hinterkopf haben.

Pflegetipps: So bleiben Blumensträuße länger schön

Was sollte man bei der Pflege von Schnittblumen beachten?

Blumen sind ein vergängliches Geschenk, dass seine Schönheit nur für eine gewisse Zeit behält. Mit der richtigen Pflege ist es aber bei den meisten qualitativ hochwertigen Sträußen keine größere Schwierigkeit, eine Woche oder eventuell auch länger als eine Woche eine Freude daran zu haben.

So sollte man zum Beispiel für die Pflege von Schnittblumen stets nur eine ordentlich gereinigte Vase verwenden. Durch Rückstände, die sich teilweise auch unsichtbar am Glas ablagern können, kann die Wasserqualität in der Vase sehr schnell absinken, so dass sich die Blumen weniger lange halten als es möglich wäre. Wenn sie eine Vase für die Aufbewahrung von Blumen neu befüllen, empfiehlt sich die Verwendung von Wasser, welches Zimmertemperatur hat. Frisches Wasser aus dem Kran ist oft zu kühl für die Aufbewahrung von Blumen und auch wenn sich der Temperaturunterschied natürlich einigermaßen schnell ausgleicht muss man beachten, dass schon die erste Zeit in falsch temperiertem Wasser zu einem schnelleren Verfall der Blumen führen kann. Außerdem sollten Sie, je nach Möglichkeit, einen geeigneten Schnittblumendünger oder einen anderen geeigneten Zusatz verwenden, wenn Sie eine Vase frisch befüllen. Viele Floristen geben ein geeignetes Mittel beim Kauf eines Blumenstraußes kostenlos dazu; ansonsten findet man solche Mittel auch unter der Bezeichnung „Schnittblumenfrisch“ oder ähnlichen Namen im Handel.

Es empfiehlt sich, alle Blätter, die in direktem Kontakt mit dem Wasser kommen könnten, abzuschneiden. Der Kontakt zwischen Wasser und blättern kann die Wasserqualität empfindlich beeinträchtigen und bietet außerdem meist schon nach wenigen Tagen kein sehr ansehnliches Bild mehr. Danach sollten Sie die Stiele mit einem scharfen Messer anschneiden. Wenn die Stiele stattdessen abgebrochen oder mit einer Schere angeschnitten werden, wird der gewünschte Effekt nicht erreicht und somit eine längere Lebensdauer ihrer Blumen ist nicht gewährleistet.

Direktes Sonnenlicht ist für Blumen, die einmal abgeschnitten worden sind, nicht mehr besonders gut. Achten Sie daher bitte darauf, dass ihr Strauß nicht im direkten Sonnenlicht steht. Blumen, die über nach kühler stehen, halten sich erfahrungsgemäß ebenfalls länger als solche, die anders aufbewahrt werden.

Kaum gekauft und schon Zeichen des Verfalls – das muss nicht sein

Die nett gemeinte Aufmerksamkeit kann leider sehr schnell ins Geld. Möchte man mal etwas Besonderes und einen schönen Strauß Rosen der Liebsten mitbringen, dann können da schnell einmal 30 Euro fällig werden. Selbst die kleinen Sträuße, die ein bisschen nach etwas aussehen, kosten schnell 20 Euro. Schön gebundene Sträuße bringen jedoch einen dekorativen Charme in jedes Zimmer. Gleichzeitig frischt er den Raum auf und verbreitet einen angenehmen natürlichen Blumenduft. Doch leider muss man sich von diesem Zustand schnell wieder verabschieden. Sehr schnell lassen die bunten Blumen ihre schönen und großen Köpfe hängen und das bereits nach wenigen Tagen.

Der einst so schöne Blumenstrauß ist dann nicht mehr schön, sondern eher jämmerlich. Um diesen Zustand zu vermeiden, sollten einige Bedingungen erfüllt und einige Pflegehinweise eingehalten werden.

Ideale Bedingungen und die richtigen Tipps für Schnittblumen

Nutzt man einige Tricks und einige Pflegehinweise, kann man dem Verfall der Blumensträuße schnell entgegenwirken. Damit sich der Strauß Rosen oder der bunt zusammengestellte Strauß länger hält, muss jedoch alles stimmen. Das bedeutet, es muss die richtige Vase, das richtige Wasser und die richtige Schnitttechnik gewählt werden.

Bereits auf dem Weg vom Floristen zum Bestimmungsort passieren bereits die ersten Pflegefehler, die ein Strauß nur selten verzeiht. Bekommen Blumen zu lange kein Wasser, setzt der Verfallsprozess recht schnell ein. Muss der Strauß über eine längere Zeit mit dem Auto transportiert werden, ist es wichtig die Stängel mit feuchter Küchenrolle oder feuchtem Zeitungspapier zu umwickeln. Das war bereits der erste Tipp, den Sie befolgen sollten. Weitere Tipps folgen nun.

Tipps um Blumen länger frisch zu halten

  • Das unterste Stängelende sollte täglich mit einem scharfen Schneidezeug entfernt werden. Dabei ist auf die schräge Schnittfläche zu achten. Durch die frisch angeschnittene Stelle bekommt die Blume mehr Wasser.
  • Wichtig ist alle Blätter die sich unterhalb der Wasserlinie befinden zu entfernen.
  • Bei der Vasenwahl sollten Sie unbedingt auf eine saubere Vase achten.
  • Blumen mögen kein zu kaltes Wasser. Deswegen sollten Sie darauf achten möglichst lauwarmes Wasser in die Vase zu füllen. Es gibt jedoch auch Ausnahmen, denn Tulpen und auch Narzissen mögen kaltes Wasser.
  • Am Abend sollten Sie die Vase mit dem Strauß an einen kühlen Ort stellen.
  • Haben Sie vor schleimende und nicht-schleimende Blumen zusammen in eine Vase zu stellen, ist es wichtig die schleimenden Blumen vorher zu behandeln. Um diese vorzubehandeln geben Sie die schleimenden Blumen zuerst in eine extra Vase, in dieser können die Blumen nach dem Anschneiden ausschleimen.
  • Blumen gehören nicht in die Nähe von Obstschalen. Einige reifegase von Früchten beschleunigen den Verfallprozess der Blumen.

Zu diesen Tipps für die richtige Pflege wollen wir ihnen noch einige andere Ratschläge für die richtige Blumenpflege hinterlassen.

Pflegetipps: So bleiben Blumensträuße länger schön  Pflegetipps: So bleiben Blumensträuße länger schön

Die Zusätze im Blumenwasser

In den meisten Blumenläden bekommt man auch heute noch die kleinen Tütchen, die in das Blumenwasser gegeben werden sollen. Ob diese Zusätze wirklich eine Wirkung erzielen, ist bis heute noch nicht nachgewiesen.

Hartstielige Blumen benötigen ein heißes Tauchbad

Was wenige wissen ist, dass Blumen mit einem harten Stiel, beispielsweise Sonnenblumen, Rosen oder Flieder ein heißes Tauchbad benötigen. Das bedeutet, diese Blumen werden erst kurz in heißes Wasser getaucht, bevor sie in die Vase kommen. Das heiße Wasser verdrängt den Sauerstoff aus den Stängeln und macht Platz für Wasser.

Pflegetipps: So bleiben Blumensträuße länger schön  Pflegetipps: So bleiben Blumensträuße länger schön  Pflegetipps: So bleiben Blumensträuße länger schön

Schnitttulpen am wachsen hindern und die letzte Rettung für den Strauß

Tulpen wachen ja gerne in der Vase weiter und schnell sehen die Tulpen in der Vase nicht mehr sehr schön aus. Um die Tulpen am wachsen zu hindern, reicht es schon den Übergang von Blütenkopf zum Stängel mit einem Ritz zu versehen.

Sollten die Pflegetipps nun schon zu spät gekommen sein und der Strauß bereits die Köpfe hängen lässt kann man auch hier noch eine letzte Rettungsaktion unternehmen. Dazu wird jede Blume einzeln in eine Wanne mit nicht zu kaltem Wasser gelegt. Mit etwas Glück und Geduld erholen sich die Blumen wieder.

Die Vase ist ein wichtiger Bestandteil

Bei der Blumenerhaltung spielt auch die Vase eine wichtige Rolle. Die Vase sollte auf keinen Fall zu klein für den Blumenstrauß sein. Passt der Blumenstrauß nicht in die Vase und wird hinein gequetscht kann es dazu kommen, dass die Leitungsbahnen zerstört werden. Dadurch können die Blumen schlechter Wasser aufnehmen. Außerdem sollte darauf geachtet werden das sich keine Rückstände früherer Blumen in der Vase befinden. Das ruft Bakterien auf den Plan.

Das richtige Blumenwasser ist entscheidend

Wir sind bereits einige Male auf das Blumenwasser eingegangen, jedoch ist es auch enorm wichtig, um Sträuße frisch zu halten. Die beste Temperatur für das Blumenwasser beträgt 25 Grad bis maximal 30 Grad. Bei hartstieligen Blumen kann das Wasser etwas wärmer sein.

Ein guter Tipp ist noch, die bewährte Kupfermünzer im Wasser. Diese soll verhindern das sich im Wasser Bakterien bilden die eine Fäulnis hervorrufen. Das Wasser sollte zusätzlich aller zwei Tage gewechselt werden. Ob man die Blumennahrung aus dem Geschäft verwendet ist jedem selber überlassen. Sollte das Wasser vor diesen zwei Tagen bereits faulig aussehen, muss es wesentlich häufiger gewechselt werden.

Der richtige Schnitt an den Schnittblumen

Für Blumen ist Wasser überlebenswichtig, deswegen sollte der richtige Anschnitt vorgenommen werden. Bevor die Blume in die Vase kommt, ist der Anschnitt unglaublich wichtig, nur so kann ausreichend Wasser in die Blume gelangen. Dazu nutzt man am besten ein scharfes Messer. Schneiden Sie drei bis fünf Zentimeter vom unteren Stiel ab.

Wir hoffen wir konnten Ihnen einige Tipps wieder ins Gedächtnis rufen und einige neue hinzufügen.